K129 - 25 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit

Der KZV K 129 Obervorschütz konnte jetzt in einer kleinen Feierstunde im Dorfgemeinschaftshaus in Gudensberg-Maden auf 25 Jahre erfolgreiche Rassekaninchenzucht zurückblicken.

Vorsitzender Roland Krippner konnte neben zahlreichen Gästen aus der Politik und befreundeter Vereine den Vorsitzenden des LV Kurhessen, Bernhard Große, sowie den Vorsitzenden des KV Fritzlar-Homberg, Harald Götte, begrüßen.

Große lobte die Arbeit des Vereins und bedankte sich bei Krippner zusätzlich für dessen
ehrenamtliche Tätigkeit über 25 Jahre als Vorsitzender des Vereins mit einem Zinnbecher.

Chronik
Roland Krippner, der selbst Gründungsmitglied war, ging in seiner Festrede auf die anfänglichen Schwierigkeiten des Vereins ein. Einige Gründungsmitglieder waren vorher im K 110 Mitglied, der seinen Schwerpunkt in der Geflügelzucht hatte. Dies war auch einer der Gründe, einen eigenen Kaninchenzuchtverein zu gründen.

Der Gründungsantrag wurde am 10. Januar 1985 vom damaligen LV-Vorsitzenden Karl Daßler genehmigt. Zu der Gründungsversammlung in der Gaststätte Schneider in Obervorschütz waren 19 Interessierte (darunter auch zwei Jugendliche) erschienen.

Ehrungen
Für 25-jährige Mitgliedschaft im K 129 wurden Siegrid und Roland Krippner, Irmgard und
Johann Moosbrucker, Norbert Kasper, Annemarie und Gabriele Bässe, Christa und Günter
Wicke, Reiner Wicke und Erwin Ruppert geehrt.

Der verstorbenen Mitglieder wurde in einer Schweigeminute gedacht.

Der Verein heute
Der K 129 besteht heute aus 35 Mitgliedern (davon 5 Jugendliche). Acht Altzüchter und vier
sehr aktive Jungzüchter gehören zu den seit Jahren aktiven Mitgliedern im Verein. Bei Allgemeinen Schauen, Kreisschauen und Landeschauen wurden vom Verein regelmäßig Tiere ausgestellt. Auch die Bundesschau und die Europaschau in Leipzig wurden besucht und mit Tieren beschickt.

Krippner hob die hervorragende Mitarbeit aller Mitglieder hervor. Nur so sei es möglich, jährlich eine allgemeine Jungtierschau und abwechselnd mit anderen Vereinen eine Kreisschau auszurichten. Seit 1986 findet die Jungtierschau beim Gudensberger Viehmarkt statt und erfreut sich seit Jahren größter Beliebtheit. In der Vereinsgemeinschaft pflegt der Verein die Zusammengehörigkeit der Dorfvereine und wo Hilfe benötigt wird, ist der Verein stets zur Stelle.

Seit der Wiedervereinigung 1990 wurde eine Partnerschaft mit dem KZV S 799 Dölzig bei
Leipzig ins Leben gerufen. Jährliche Treffen zur Maiwanderung und auch gegenseitige
Besuche bei Ausstellungen haben hier eine Züchterfreundschaft wachsen lassen, die in diesem
Jahr mit einem ereignisreichen Wochenende zum 20-jährigen Jubiläum in Bad Frankenhausen
im Kyffhäuser gefeiert wurde.

 

Wolfgang Elias, Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Presse im LV Kurhessen

 


Vorsitzender Roland Krippner und LV-Vorsitzender Bernhard Große zeichnen Johann Moosbrucker (von links) für 40-jährige Mitgliedschaft mit der LV-Ehrennadel in Gold aus